Gpi startet Geschäftsbereich Process Equipment

Gpi Tanks und Process Equipment teilt seine Tätigkeit in zwei gesonderte Geschäftsbereiche auf:. Der Geschäftsbereich Tanks wird sich voll und ganz auf den Entwurf und die Herstellung von Tanks konzentrieren. Der neu gegründete Geschäftsbereich Process Equipment wird sich auf den Entwurf und die Herstellung komplexer und wissensintensiver Prozessausrüstungen spezialisieren.

So kann im Geschäftsbereich Tanks der Prozess weiter gestrafft und für kurze Durchlaufzeiten optimiert werden, zugleich wird im Geschäftsbereich Process Equipment mehr Raum und Flexibilität für die Entwicklung neuer, komplexerer Produkte sowie für prozessbezogene Kundenanforderungen geschaffen. Formal sind die Änderungen am 1. Januar 2018 in Kraft getreten.

„Wir stellen fest: Die beiden Geschäftsbereiche stellen Produkte her, die unterschiedliche Ansätze im Entwurf, in der Produktion sowie in der Kundenbetreuung und Nachsorge erfordern. Mit dieser Aufteilung können wir dem Kunden in beiden Divisionen ein Paket anbieten, das zum Produkt und Kundenbedarf passt.“ Fred Boere, Generaldirektor der Gpi-Gruppe.

Produkte und Kundenfragen

Gpi Process Equipment konzentriert sich auf technische Lösungen: standardisierte Ausrüstung für Teilprozesse. Dazu gehört ein vielfältiges Sortiment an Wärmetauschern, Kochkesseln, Kristallisatoren, Panade-Ansetzstationen, Autoklaven usw. Auch kundenspezifische Lösungen sind möglich. Soweit möglich werden Lösungen verwendet, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, um „proof of concept“ gewährleisten zu können.

„Es entsteht offenbar eine Lücke zwischen ‚Prozessintegratoren‘, die komplette Prozesssysteme anbieten, und ‚Job Shops‘, die nur auf der Grundlage von Input anderer Beteiligter produzieren. Mit Gpi Process Equipment möchten wir als unabhängiger Anbieter gut funktionierende Lösungen anbieten, die dann von Endanwendern oder Integratoren leicht in bestehende oder neue Prozesslinien integriert werden können.“ Fred Boere

Primär wird hierbei die Lebensmittelindustrie angesprochen, sekundär auch die Chemie- und Pharmaindustrie. Process Equipment richtet sich sowohl an den Ersatzmarkt als auch an Kunden, die unsere Anlagen als neue Technologie integrieren. Prozessintegratoren und Installateure sind daher eine wichtige Kundengruppe. Das Angebot umfasst daher ausdrücklich keine kompletten Prozesslinien.

„Neben Tanks treten Kunden immer öfter auch für andere Ausrüstungen aus Edelstahl an Gpi heran. Ein Beispiel hierfür ist der Schabewärmetauscher Kelstream, den wir an Endanwender und Prozessintegratoren in der ganzen Welt liefern. Wir liefern keine komplette Prozesslinie zur Herstellung von Ketchup oder Mayonnaise. Aber wir garantieren, dass unsere Wärmetauscher in der neuen oder bestehenden Produktionslinie das gewünschte Ergebnis liefern, zum Beispiel mit Blick auf Kapazität und Temperatur.“ Alexander Kraaijkamp, Sales Manager Gpi Process Equipment

Produktportfolio

Zum Startportfolio gehören Produkte unter anderem eine Reihe von Wärmetauschern, einschließlich des Schabewärmetauschers Kelstream, und die Batterline mit Ansetzstationen, die für das Coating verschiedener Arten von Lebensmitteln verwendet werden. Für weitere Informationen über diese Produkte klicken Sie bitte auf die Logos unten.

Über Gpi Group

Die Gpi Group ist eine von Gpi Roestvast B.V. gegründete Unternehmensgruppe, die sich primär an die Metallindustrie richtet. In den letzten 20 Jahren hat sich das Unternehmen zu einem etablierten Namen in der niederländischen Metallindustrie entwickelt. Es zeichnet sich gegenüber anderen Unternehmen durch ständige Innovation in Technik, Verfahren und Zusammenarbeit aus.

Der Geschäftsbereich Process Equipment steht neben dem Geschäftsbereich Tanks in der Gpi Group. Bestehende Geschäftspartner von Gpi können sich in der Regel an ihren bekannten Ansprechpartner wenden. Falls Ihre Frage besser zu einem anderen Geschäftsbereich passt, werden Sie selbstverständlich für den besten Service mit ihm in Kontakt gebracht.

Für weitere Informationen über Gpi Tanks.
www.gpi-tanks.com

Stellenangebote

Gpi Process Equipment soll innerhalb von 2 Jahren auf mindestens 10 Mitarbeiter anwachsen. Ab sofort gibt es Stellenangebote für Projektmanager, Verfahrenstechniker, Ingenieure/Zeichner und Produktionsmitarbeiter. Interessenten können sich über [email protected] an uns wenden.

Adressdaten

Physisch hat Gpi Process Equipment seinen Sitz gegenüber der Hauptverwaltung von Gpi am Handelsweg 12. Sie können sich bei der Hauptverwaltung anmelden.

Ansprechpartner

Alexander Kraaijkamp
Sales Manager Gpi Process Equipment
[email protected]

Enzo Panella
Sales Manager Gpi Tanks
[email protected]

Gerard Blok
Business Manager Gpi Group
[email protected]

lang: en_US
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter