SOUPY bereitet frische Suppe in der Edelstahlkochkessel-Prozesslinie von Gpi zu

„Als Lieferant von Prozessausrüstung weiß man bei Gpi, wovon man spricht und konnte unsere Wünsche in eine bedienungsfreundliche, automatisierte Suppenprozesslinie nach Maß umsetzen.

Was 2019 mit einer Idee begann, ist anderthalb Jahre später Tatsache. Im vergangenen Herbst liefen die ersten SOUPY-Suppen vom Band, bereit für ihren Weg zu den Liebhabern frischer Suppe. Mit Hilfe von Gpi De Gouwe wurde eine automatisierte Kochkessel-Prozesslinie aus Edelstahl realisiert, in der nicht nur schmackhafte Suppen hergestellt werden. Sie umfasst auch bequem zu handhabende Kochkessel, eine der Prioritäten für SOUPY.

„Auf der Suche nach industriellen Kochkesseln aus Edelstahl sind wir auf Gpi De Gouwe gestoßen“, berichtet Jan Schipper, Inhaber von SOUPY. „Schon bei unserem ersten Treffen bekamen wir ein gutes Gefühl. Als Lieferant von Prozessausrüstung weiß man bei Gpi, wovon man spricht und konnte unsere Wünsche in eine bedienungsfreundliche, automatisierte Suppenprozesslinie nach Maß umsetzen.“ Die gelieferte Prozessausrüstung besteht aus vier Kochkesseln aus Edelstahl, davon zwei kippbare Brühetanks sowie zwei Suppenkessel mit einem von oben angetriebenen Heckrührwerk und einem statischen Dispersionsmischer. Alle Kessel lassen sich separat mittels CIP (Cleaning In Place) reinigen. Darüber hinaus wurden nicht nur die Rohrleitungen, Kondensableiter, Treppen, Geländer und Podeste komplett von Gpi geliefert, sondern auch die Steuerung/Automatisierung und die Installation der Prozesslinie. 

„Der angenehme Kontakt, das handwerkliche Können und die lösungsorientierte Herangehensweise sind Aspekte, die wir während unserer Zusammenarbeit als sehr positiv erlebt haben. Gpi ist ein Unternehmen‚ bei dem ‚Ein Mann, ein Mann, ein Wort, ein Wort‘ gilt“, so der Eigentümer von SOUPY.

Jan Schipper (Inhaber SOUPY) und Jan Visser (Produktionsleiter)

Nachhaltig produzierte Suppe mit einem Twist
Suppe ist ein häufig konsumiertes Produkt. Als Mahlzeit, aber auch als Genussmoment zwischendurch oder zum Mittagessen eignet sich Suppe sehr gut. Wirklich frisch zubereitete Suppen sind heutzutage jedoch kaum noch in den Verkaufsregalen zu finden. SOUPY ändert dies. „Was unsere Suppe im Vergleich zu den anderen Suppen am Markt so einzigartig macht, ist, dass wir die Brühe aus frischen Zutaten über Nacht ziehen lassen. Durch dieses einzigartige, langsame Garverfahren behält das Gemüse seine Ballaststoffe, Mineralien, Vitamine und seinen Geschmack. Das Ergebnis ist eine sehr schmackhafte, natürliche Brühe. Und das schmeckt man!“ schwärmt Produktionsleiter Jan Visser begeistert. „Bouillon ist die Basis für eine gute Suppe. Darüber hinaus fügen wir unseren Suppen keine E-Nummern, unnötiges Salz oder andere Zusatzstoffe hinzu. Das Ergebnis ist eine wirklich frische Suppe mit purem Geschmack. Desweiteren verwenden wir nur frisches Gemüse. Unsere Tomatensuppe besteht beispielsweise fast zur Hälfte aus frischen Qualitätstomaten. Logisch, dass unsere Suppen bis zu 75 % der empfohlenen Tagesmenge (RDA) an Gemüse (250 Gramm) enthalten.“

Außerdem ist die Entscheidung für Nachhaltigkeit ein wichtiger Aspekt während des Herstellungsprozesses. Die Suppenproduktion basiert ausschließlich auf grüner Energie und die Soupys kommen in einer biobasierten Kunststoffverpackung mit dem I’m Green-Gütesiegel, was bedeutet, dass die Verpackung in hohem Maße recycelbar ist. Etwa 50 % der Verpackung wird aus Zuckerrohr hergestellt, wodurch die Rohstoffe klimapositiv sind. „Nachhaltigkeit spielt bei der Entwicklung und Herstellung unserer Suppe eine große Rolle. So halten wir es zum Beispiel für wichtig, die benötigten Zutaten so weit wie möglich aus der Region zu beziehen, um die Menge der ‚Food Miles‘ gering zu halten, unnötige Emissionen und Energieverbrauch zu vermeiden und den lokalen Anbau zu unterstützen“, erzählt Jan Schipper.

Über den Kunden
SOUPY mit Sitz im niederländischen Oud-Beijerland stellt wirklich frische Suppe aus über Nacht gezogener Brühe mit natürlichen Zutaten und ohne unnötige Zusatzstoffe her. Das Sortiment mit 12 einzigartigen und dennoch zugänglichen Geschmacksrichtungen umfasst auch einige 100 % vegane Varianten. Erhältlich sind die Suppen in den Kühlregalen von Supermärkten sowie Fachgeschäften wie Metzgereien und Gemüse- und Obstläden. Das Team besteht derzeit aus fünf motivierten, begeisterten Mitarbeitern. Sie stellen Ihnen gerne die Soupys von SOUPY vor. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

lang: en_US
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter

Aktuelles

Hier finden Sie unsere neuesten Nachrichten und Projekte